Gut Zichtau

Ihr Veranstaltungs- und Tagungszentrum in der Altmark

Heiraten in der Altmark

Wir sind Ihre Hochzeitslocation

Ein besonderer Tag, ein Tag, der Ihr Leben verändern wird, sagen Sie 'Ja' auf dem Gut Zichtau. Bei uns können Sie sich sowohl standesamtlich, als auch frei trauen lassen. Das Gut Zichtau verfügt über ein Trauzimmer der Hansestadt Gardelegen und ist mit seinem einzigartigen Landschaftspark der geeignete Ort für Ihre freie Trauung.

Tagungen und Seminare

Ein Tagungsraum im Grünen

Sie veranstalten eine Konferenz und suchen einen passenden Tagungsraum in der Nähe von Wolfsburg, Salzwedel oder Stendal? Sie möchten eine Fortbildung für Ihre Mitarbeiter organisieren und benötigen hierfür einen gut ausgestatteten Konferenzraum mit exzellentem Rundum-Service? Dann ist das Gut Zichtau der perfekte Ort für Ihre nächste geschäftliche Veranstaltung.

Unsere Veranstaltungen
Sonntag, 20. September
Offene Gartenpforte
"Gartenzauber"
2,00 € p.P.Mehr erfahren
Freitag, 16. Oktober
Tine Wittler
"Die Prinzessin und der Horst"
20,00 € p.P.Ticket kaufen
Freitag, 23. Oktober
Squeezebox Teddy
Irish Folk Abend
19,00 € p.P.Ticket kaufen
Samstag, 14. November
2. Sankt Martinsmarkt
vorweihnachtlicher Adventsmarkt
2,00 € p.P.Mehr erfahren
Mittwoch, 02. Dezember
Maxi Biewer
"Früher war mehr Schnee"
20,00 € p.P.Ticket kaufen

Historisches Ambiente trifft auf Gestaltungsfreiraum

Das Gut Zichtau ist ein einmaliger Ort für Veranstaltungen jeder Art. Das Foyer in der Orangerie macht jeden Empfang oder Kongress zu einem unvergesslichen Event. Auch Firmen- sowie Sommerfeste, Geburtstage, Weihnachtsfeiern oder Gala-Dinner lassen sich wunderbar in einem der 3 Gebäude umsetzen. Der lichtdurchflutete Raum im Foyer sorgt für eine angenehme Atmosphäre, die durch den angrenzenden Park mit einmaligen Blick auf den Lindendom, unterstrichen wird. Besonders für Hochzeitspaare ist die traumhafte Eventlocation direkt am Wasserfall mit ihrem romantischen und einzigartigen Flair geeignet, um ausgelassen mit den Gästen zu feiern. Von der Terrasse aus lässt sich mit einem gekühlten Getränk in der Hand wunderbar der Sonnenauf- und Sonnenuntergang betrachten.

Unsere Gebäude

Wir haben für jede Veranstaltung das passende Gebäude.

Der Kornspeicher

Der Kornspeicher besteht aus 3 Etagen. Jede kann separat angemietet werden.

Die Orangerie

Die Orangerie eignet sich hervorragend für alle Veranstaltungen bei denen Sie ein besonderes Ambiente suchen. Mit einer Größe von 160 m² bietet die Orangerie Platz für bis zu 161 Personen.

Rinderstall

Der Rinderstall hat eine Größe von 400 m² und bietet Platz für bis zu 199 Personen.

Unsere Geschichte

Wie zu Zeiten von Johann Christian Solbrig soll Zichtau zur Gartenperle in der Altmark werden,
wo Gestaltungen von Natur und Kunst zu einer neuen Einheit führen,
Landschaft und Park ineinander fließen und Gartenräume, Bauwerke und
bildende Kunst zu einem Gesamtkunstwerk dreidimensionaler Landschaftsbilder verschmelzen.

Ludolf VI. von Alvensleben erwirbt Gut Zichtau

Gut Zichtau wird um 1420 durch Ludolf VI. von Alvensleben erworben und verbleibt über 400 Jahre im Besitz derer von Alvensleben. Während des Dreißigjährigen Krieges verliert Zichtau seine Einwohner durch die Pest und wird von kaiserlichen Truppen verwüstet. Unter Busso XIII. v. Alvensleben (1600 -1654) wird Gut Zichtau um 1630 wieder instand gesetzt.

Teilung des Guts

1681 erfolgt unter den Söhnen Bussos die Teilung in zwei Rittergüter, die „Alte Seite“ und die „Neue Seite“. 1811 erwirbt Kreishauptmann Johann Christian Solbrig (1778-1850) die „Neue Seite“ (1847 die „Alte Seite“) und lässt ab 1817 die völlig entwaldeten Hellberge wieder aufzuforsten.

Umgestaltung der Gutsanlage

Um 1820 legt Johann Christian Solbrig den damals viel beachteten Landschaftspark mit Teichen, Parkwegen, Pavillons, Bänken und Skulpturen am Gutshaus an und bezieht in seine landschaftlichen Verschönerungen auch die Umgebung mit ein.

Keine einfache Zeit

Die landschaftlichen Verschönerungen Solbrigs im Umfeld des Gutes gehen nach 1945 mehr und mehr verloren. Ab 1945 wird das Gut Zichtau im Zuge der Bodenreform von einem Saatgutbetrieb mit Ausbildungsstätte genutzt, später durch eine Landwirtschaftliche Produktionsgenossenschaft. Der bauliche Zustand der Gutsanlage verschlechtert sich nach 1990, der Landschaftspark verwildert.

Das Gut erwacht zu neuem Leben

Mit dem Erwerb durch Hasso Lebrecht von Blücher, einem Enkel des letzten Besitzers Fried Albert von Goßler, erwacht Gut Zichtau Mitte der 1990er Jahre zu neuem Leben. Teile des Gebäudebestandes werden 2009 – 2011 grundlegend saniert, ein Großteil der im gemeinsamen Eigentum mit Familie Dienemann aus Gardelegen befindlichen Parkanlage konnte in Kooperation der beiden Eigentümer 2010-2012 wiederhergestellt werden. Das Gutshaus „Alte Seite“ mit Nebengebäude musste im Sommer 2012 aufgrund starker Baufälligkeit abgerissen werden; erhalten blieb der unter Denkmalschutz stehende Pavillon.